Aktuelle Information zu COVID-19: Sicherheit in den Tageszentren

Infobox schließen
zum Inhalt zur Navigation
Flüssigkeitsverluste ausgleichen

Tipps für heiße Tage

09. Juli 2021

Sobald die Temperaturen steigen, wie es auch aktuell der Fall ist, ist regelmäßiges Trinken ein Muss. Denn besonders bei großer Hitze steigt unser Flüssigkeitsbedarf. Wird dieser nicht (oder nur unzureichend) gedeckt, verliert der Körper an Leistungsfähigkeit. Konzentrationsschwierigkeiten, Kopfscherzen, Übelkeit, ein trockener Mund und Müdigkeit können die unangenehme Folge sein.

Ältere Menschen, deren Durstempfinden oft schwächer ist, merken kaum, wenn sie dringend Flüssigkeit benötigen. Umso wichtiger ist es, sich eine Trinkroutine anzugewöhnen und bei Ausnahmetemperaturen folgende Tipps von Theresa Janisch, Diätologin in den FSW-Tageszentren, zu beherzigen:

🍉

Vermeiden Sie schwere Kost und greifen Sie zu wasserhaltigen Speisen (z. B. Suppen und Obst wie Pfirsiche oder Melonen)

🥛

Haben Sie immer ein Getränk in Sichtweite und trinken Sie zu jeder Mahlzeit ein Glas (z. B. Wasser, ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees)

Vergessen Sie oft zu trinken? Dann helfen:

💧

Rituale, z. B. immer ein Glas Wasser nach dem Aufstehen, jedes leere Glas gleich wieder anfüllen

⌚️

Erinnerungen, z. B. Trink-Apps oder gut sichtbare Post-its an Spiegel/Kühlschrank

(Foto: Theresa Janisch genießt ein kühles Getränk mit einem Kunden des FSW-Tageszentrums Baumgarten)

Diesen Artikel teilen